Das Quartier

Im Quartier Unterwiehre leben etwa 3000 Menschen aus mehr als 70 Nationen zusammen. Das Gebiet ist geprägt von einem hohen Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund. Viele Bewohnerinnen und Bewohner sind ohne Beschäftigung und auf staatliche Transferleistungen angewiesen. Der Anteil kinderreicher Familien und allein erziehender Personen ist überdurchschnittlich hoch.

Ein Wandel im Quartier hat sich vollzogen und durch steigende Mieten und die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen wurden insbesondere Menschen mit geringem Einkommen verdrängt. Die Bewohnerstruktur veränderte sich und in Bezug auf unterschiedliche Bevölkerungsgruppen stellen sich nun neue Herausforderungen für das Zusammenleben.

Obwohl im Quartier viele sozial und monetär benachteiligte Menschen leben, hat sich im Laufe der Jahre ein vielfältiges und buntes Bewohnerengagement entwickelt. Einzelne Bewohnerinnen und Bewohner, Gruppen und Initiativen wirken aktiv an der Entwicklung und Gestaltung des Gemeinwesens mit. Unterstützt werden sie hierbei von der Gemeinwesenarbeit.

Ein wichtiges Gremium für die Quartiersentwicklung ist der Quartiersrat. Hier treffen sich etwa alle acht Wochen engagierte Bewohnerinnen und Bewohner sowie Vertreterinnen und Vertreter der im Quartier aktiven Einrichtungen und Organisationen. Der Quartiersrat berät über aktuelle Themen und ist ein wichtiger Ort für die Vernetzung im Quartier. Die Beteiligten stimmen mehrmals hier ihre Aktivitäten und Ihr Engagement untereinander ab und entwickeln gemeinsame Initiativen.